Omas Hausmittel – Kennst Du die natürlichen Blutdrucksenker aus der Natur?

Blutdrucksenker

Viele Menschen leiden unter zu hohem Blutdruck wird auch Hypertonie genannt.

Das gesundheitliche Problem ist ziemlich verbreitet und bereitet den Betroffenen auch Sorgen. Denn ein zu hoher Blutdruck ist auf Dauer nicht ganz ungefährlich. Gerade wenn der Druck in den Adern 140/90 mm Hg übersteigt, sollte man etwas verändern bzw. was dagegen tun.

Es gibt viele Gründe, warum der Blutdruck steigen kann, stellt man einen zu hohen Blutdruck fest, sollte man diese öfters nachmessen und aufschreiben. Dann geht man am besten zum Arzt und sucht die Ursache. Aber bei einer leichten Verschiebung, kann man auch erst einmal versuchen den Blutdruck mit natürlichen Hausmitteln in den Griff zu bekommen.

Überprüfe auch Deinen Lebensstiel, denn auch der ist oft verantwortlich für einen zu hohen Blutdruck. Wie schaut es mit Deinem Gewicht aus? Übergewicht kann einen hohen Blutdruck verurschen. Trinkst Du viel Alkohol? Reduziere ihn, oder lasse ihn einfach mal weg. Denn auch zuviel Alkohol kann den Blutdruck beeinflussen.

Wie schaut es mit Deiner Ernährung aus?  Isst Du gerne Fett oder nimmst zu viel Salz? Bewegst Du Dich zu wenig? Hast Du viel Stress oder viel Druck privat oder im Beruf? Nimmst Du Medikamente wie z.B. die Antibabypille, Schmerzmittel oder Medikamente die den Bludruck beeinflussen können? Hast Du mal Deine Nieren ansehen lassen und wie schaut es mit Deinem Herz aus? Das alles und mehr können Ursachen sein und die Werte des Blutdurcks verändern.

Bei zu hohem Blutduck können viele Dinge passieren wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenversagen usw. Nehme das auf keinen Fall auf die leichte Schulter. Denke daran, hier handelt es sich um natürliche Lebensmittel, die Dich unterstützen können, bitte bespreche es mit Deinem Therapeuten.

Hausmittel Nr. 1 von Oma:

Knoblauch

Esse den guten gesunden Knoblauch. Gerade in roher Form, kann dieser Dir helfen, das Du die Werte wieder stabilisierst. Auch wird Knoblauch oft zur Senkung des Cholesterinsspiegel eingesetzt. Versuche täglich 2 bis 3 Knoblauchzehen zu verzehren. Er schmeckt gut, ist gesund und tut gut. Gebe ihn in den Salat auf Deine Speisen. Gerade berufstätige haben hier das Problem, das Knoblauch sehr riecht. Knoblauch gibt es auch in Kapseln als Nahrungsergänzung zu kaufen. Versuche diese natürliche Knolle und schaue, ob sie Deinen Blutdruck unterstützt.

Hausmittel Nr. 2 von Oma:

Chilli

Gerade bei einem leichten noch nicht ausgeprägten Blutdruck, kann man sofort Alternativen und natürliche Hausmittel versuchen. Chili ist auch sehr gut geeignet als Alternative. Esse täglich ein scharfes Gericht. Chili ist mittlerweile in unserer westlichen Küche beliebt und wird mittlerweile sogar zu Süßspeisen kombiniert. Auch gibt es bereits Olivenöle mit Chili, die kann man auch hervorragend in einen Salat geben. Auch scharfe Suppen sind sehr lecker. Auch in Sambaolek sind Chillis und das ist hervorreigand geeignet um Fleischstücke in Sambaolek zu dippen. Chili kann sich kann positiv den Kreislauf beeinflussen. Wer scharf liebt, kann auch Chilipulver in ein Glas Mich geben mit etwas Honig verrühren und trinken.

 

Hausmittel Nr. 3 von Oma:

Sellerie

Gerade liebt Oma auch Sellerie als altes Hausmittel bei Blutdruckbeschwerden. Sellerie sollte eh viel in der Küche wieder verwendet werden. Sellerie hat regulierende Verbindungen und können damit als natürliches Hausmittel bei Blutdruck versucht werden. Dabei spielt es keine Rolle, 0ob Du Stangensellerie oder Knollensellerie isst. Stangensellerie kann man hervorragend z.B. in eine Joghurt Chili Souce dippen und den ganzen Tag über naschen. Aber auch der beliebte Selleriesalat ist eine tolle Beilage. Auch panierter Sellerie ist ein tolles leichtes Gericht. Auch hier kann wieder gedippt werden.

Hausmittel Nr. 4 von Oma:

Bananenschale

Wer liebt sie nicht, die süßen Bananen. Flexiebel einsetzbar und lecker. Bananen kann man auch immer mitnehmen uns zwischendruch genießen. Bananen sind nicht nur lecker, sondern liefert den Körper wichtige Vitalstoffe, Enzyme und vor allem viel Kalium. Kalium ist gut für unseren Blutdruck. Bananen sind vor allem frei von Cholesterin und enthalten zudem noch sehr wenig Natirum. Am besten 2 Bananen am Tag naschen. Ob im Obstsalat, auf das Brot gegrillt usw. Bananen geben dem Essen immer einen leckeren Geschmack.

Hausmittel Nr. 5 von Oma:

Knoblauch Zitrone Naturdrink

Die fruchtige spritzige Zitrone. Zitronen sind voll Vitamin C und damit ein Antioxidanz und gut für unsere Zellen und Gefäße. Sie schützen diese vor freien Radikalen. Sie kann den Blutdruck harmonisieren und regulieren. Sind die Blutgefäße geschützt und geschmeidig, kann sich das positiv auf den Blutdruck auswirken. Also jetzt heißt es Zitronen Essen. Auspressen und mit Wasser mischen und dies Trinken. Gerade mit ein bisschen Biosüße oder Honig kann das sehr lecker schmecken. Im Sommer super erfrischend. Im Winter schmeckt auch die heiße Zitrone sehr lecker. Auch kannst Du die Knoblauch-Zitronen Kur versuchen. Hier findest Du das Rezept und warum diese Kur so beliebt ist: Link von Aritkel Knoblauch-Zitronen Kur. Auch eine Salatsouce mit Zitrone zuzubereiten ist eine tolle erfrischende Möglichkeit. Tausche einfach mal eine Zeitlang den Essig gegen Zitronen aus.

Hausmittel Nr. 5 von Oma:

Honig

Es war schon immer bekannt, dass Honig nicht nur lecker schmeckt, sondern tolle gesunde Inhaltsstoffe hat. Zu Omas Zeiten wurde der Honig oft und flexiebel  als Hausmittel eingesetzt. Also jetzt darf genascht werden, am besten 3 bis 4 Teelöffel Honig solltest Du am Tag essen. Honig ist auch toll geeignet um ihn als Trägerstoff zu benützen, z.B. für ein aryuvedisches Pulver oder gebe dem Honig doch noch etwas Ingersaft hinzu und z.B. Kreuzkümmel. Diese Mischung kannst Du dann 2 x am Tag essen.

Schon z.B. Frühstück schmeckt Honig und liefert zusätzlich dem Gehirn Zucker damit Du fit in den Tag startest. Ob im Müsli, auf dem Brot oder auf Obst geträufelt ist der Honig am Morgen ein Highlight.

Hausmittel Nr. 6 von Oma:

Basilikum

Ein weiteres natürliches Hausmittel ist Basilikum diesen kannst Du als Saft auspressen. Über Salate geben. Den Saft kannst Du z.B. wieder mit Honig mischen und isst diesen dann am besten auf nüchteren Magen. Oma hat sich auch im Ayurveda fit gemacht und hat dort den heiligen Basilikum gefunden. Diesen nennt man auch Tulsi oder Tulasi bzw. auch Königskraut. Vom Geschmack ist Tulsi aber nicht so wie bei uns der italienische Basilikum, den wir kennen. Er ist nicht geschmacklich vergleichbar. Das Tulsikraut ist reich an antibakeriellen und antioxidativen Inhaltsstoffen und damit in der ayurvedischen Medizin sehr beliebt. Tulsi wird nach gesagt, dass er körperlichen und seelischen Streß ausgleicht. Bluthochdruck kann auch sehr von Streß ausgelöst werden …… Druck! Tulsi hat tolle Eigenschaften und ist flexiebel einsetzbar. Entweder wieder mit Honig vermischen und essen. Oder einfach über den Salat geben. Oder auf die Speißen streuen. Auch kann man daraus einen Tee machen.

 

Hausmittel Nr. 7 von Oma:

Zwiebel bei Husten, Bioticana

Zwiebeln sind sehr bekannt und wird oft als Hausmittel genützt. Die ätherischen Öle in der Zwiebel sind oft hilfreich. Ob als Hustensaft, als Umschlag usw. sind sehr bekannt. Den selbstgemachten Ziebelsaft, kann man auch wieder mit Honig vermischen. Oder man zerkleinert bzw. pürriert eine Zwiebel, mischt Honig in der gleichen Menge hinzu und isst mehrmals am Tag einen Teelöffel. Aber Zwiebeln kannst Du auch überall in Deine Speisen geben. Ob im Salat, als gebratene Zwiebelringe auf dem Fleisch, in Suppen, in Soucen und vieles mehr.

Hausmittel Nr. 8 von Oma:

Wassermelone

Gerade jetzt kommt wieder die Melonenzeit. Wassermelonensamen kann die Adern und Kapillaren entspannen und sich somit positiv auf den Blutdruck einwirken. Wassermelonensamen können auch die Nierenfunktion unterstützen und helfen dabei Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Trockne dazu einfach Wassermelonensamen und zermale davon 2 Teelöffel davon. Dieses Pulver gießt Du einfach mit kochendem Wasser auf. Lasse dies ca. 1 Stunde ziehen. Dann seihst Du das ganze ab und trinks den Sud über den Tag verteilt. Der Sud kann auch Deinen Körper helfen, den Flüssigkeitshaushalt zu unterstützen.

Hausmittel Nr. 9 von Oma:

Bockshornkleesamen

Bockshornkleesamen aus dem Reformhaus sind auch ein natürliches Hausmittel. Nehme davon 2 Teelöffel und lasse diese kurz aufkochen. Dann nimmst Du die Paste und malst sie so fein als möglich. Esse die Paste dann 2 x am Tag am besten auf nüchteren Magen also morgend und Abends. Mache dies einige Wochen und Du wirst eventuell sehen, wie gut es Dir tut.

Hausmittel Nr. 10 von Oma:

Kräuter

Achte auf Deine Ernährung und ernähre Dich ab heute gesünder und bewußter. Verwende gute Kräuter, wie z.B. Liebstöckel, Basilikum usw. Nütze Knoblauch, Zwiebeln und Bärlauch. Esse viel frisches Obst, Balaststoffe und vermeide tierische Produkte. Vegetarier haben nicht so oft Bluthodruckprobleme wie jemand der viel Fleisch isst. Und wenn Du Fleisch isst achte darauf nicht zu fette Fleischsorten zu wählen. Statt Schweinefleisch esse mehr Rind, Lamm oder Wild bzw. Fisch.

Achte auch auf Dein Verhältnis von Omega Fettsäuren. Wähle hochwertige Öle.

Kalium ist ein Gegenspieler von Natrium und spielt auch bei einem erhöhten Blutdruck eine Rolle. Esse Kaliumreich wie z.B. Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl, Spinat, getrocknete Aprikosen. Am besten schreibst Du Dir eine Liste über Kaliumreiche Nahrungsmittel auf.

Solltest Du Übergewicht haben, solltest Du daran arbeiten. Meide Alkohol.

Reduziere Stress!

Auch Wechselbäder sind oft gut. Kneipp Anwendungen!

 

Sorge für Bewegung und mache alles mögliche, was Dein Herz-Kreislauf-System stärkt.

Ich hoffe Du hast nun einige Anregungen erhalten, die Du als Alternative und für einen gesunden Lebensstiel nützen kannst. Denke daran, diese Alternativen ersetzen keinen Therapeuten oder eine Diagnose.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat. Hinterlasse mir doch einen netten Kommentar als Dankeschön. Wenn Du denkst, dass dieser Artikel auch für andere Menschen interessant sein könnten, dann teile diesen Beitrag. Ich wünsche Dir jetzt viel Gesundheit und alles gute.

Wenn Du keinen Hausmittel-Tipp von mir verpassen möchtest, dann abonniere doch einfach diesen Blog.

Liebe Grüße

Deine Hausmittel Oma

 

 

 

 

 

 

Abonnieren nicht vergessen!

Blog-Microflorana

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment:

WhatsApp chat